Nach oben

Keine Spam, nur das Beste aus der Welt von Flos und Design, Sie haben unser Versprechen.

Nach Designern filtern
Alle,
Nach Familien filtern
Alle,
08.04.19

Flos beleuchtet „Echo“ – ein beeindruckendes Werk des Architekturbüros Pezo von Ellrichshausen

Die im Cortile d'Onore des Palazzo Litta präsentierte Installation steht während der Mailänder Designwoche 2019 im Mittelpunkt der Gemeinschaftsausstellung The Litta Variations / Opus 5.
palazzolitta_5
ph Santi Caleca
palazzolitta_3
ph Santi Caleca
palazzolitta_2
ph Santi Caleca
PVE_ECHO_05_S
Courtesy of Pezo von Ellrichshausen
PVE_ECHO_06_S
Courtesy of Pezo von Ellrichshausen
PVE_ECHO_02_S
Courtesy of Pezo von Ellrichshausen
PVE_ECHO_04_S
Courtesy of Pezo von Ellrichshausen
PVE_ECHO_07_S
Courtesy of Pezo von Ellrichshausen
PVE_ECHO_03_S
Courtesy of Pezo von Ellrichshausen
PVE_ECHO_08_S
Courtesy of Pezo von Ellrichshausen
PVE_ECHO_INT_01_S
Courtesy of Pezo von Ellrichshausen
PVE_ECHO_INT_03_S
Courtesy of Pezo von Ellrichshausen
PVE_ECHO_INT_02_S
Courtesy of Pezo von Ellrichshausen
palazzolitta_4
ph Santi Caleca
palazzolitta_6
ph Santi Caleca
palazzolitta_7
ph Santi Caleca
PVE_ECHO_10_S
Courtesy of Pezo von Ellrichshausen
PVE_ECHO_09_S
Courtesy of Pezo von Ellrichshausen

Flos ist der technische Partner von MoscaPartners für die Beleuchtung von Echo, einem Werk des Architekturbüros Pezo von Ellrichshausen, das im Mittelpunkt der fünften Ausgabe der Gemeinschaftsausstellung The Litta Variations anlässlich der Mailänder Designwoche steht. Die Installation befindet sich im Zentrum des Cortile d’Onore des Palazzo Litta, einer historischen Residenz im Stadtzentrum von Mailand.

Echo ist ein rätselhaftes Objekt, das eine feinfühlige Wechselwirkung zwischen Innen und Außen hervorruft. Im Mittelpunkt des Pavillons steht der Mensch als Subjekt und Quelle der Kontemplation. Die verspiegelte Außenseite von Echo reflektiert die barocke Kolonnade und die beiden oberen den Innenhof säumenden Stockwerke des Palazzo. Im Gegensatz dazu offenbart das Innere den Himmel als ein aus dem städtischen Kontext isoliertes natürliches Element. Das Ergebnis dieser Auseinandersetzung ist die Definition von Architektur als gemeinsame und reflektierende Erfahrung, die sich der Umgebung aufdrängt und mit ihr in Einklang steht. Die Installation begründet eine weit verbreitete Beziehung zwischen Kunst und Architektur, indem sie den umgebenden Raum durch ein „visuelles Echo“ in Szene setzt.

Dank der einzigartigen Expertise von Flos Bespoke bei der Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen und der innovativen Technologie der Kollektionen Home, Architectural und Outdoor ist es Flos gelungen, ein warmes und dezentes Beleuchtungsdesign zu entwickeln, das sich in die Architektur des Cortile D’Onore und des prächtigen Portikus integriert und so zur poetischen Reinheit des Werks beiträgt.

Zutiefst überzeugt von diesem Projekt, erwarb Piero Gandini (Präsident der Design Holding und CEO von Flos) persönlich das Werk der chilenischen Architekten und engagierte sich für seinen Fortbestand. Die Installation im Cortile d’Onore überschreitet erstmals die räumlichen Grenzen des Palazzo und die zeitlichen der Mailänder Designwoche. Von Anfang an war Echo als ein bleibendes, die Zeit überdauerndes Werk konzipiert.

Das Architekturstudio Pezo von Ellrichshausen wurde 2002 von Mauricio Pezo und Sofia von Ellrichshausen in der südchilenischen Stadt Concepción gegründet. Ihre existentiellen Arbeiten erreichen ihre Vollkommenheit an ihrem Standort und offenbaren einen wiedererwachten Dialog zwischen Natur und Architektur. Im Jahr 2008 kuratierten sie den chilenischen Pavillon auf der Architekturbiennale in Venedig und nahmen auch an den Ausgaben der Jahre 2010 und 2016 teil. Ihre Projekte werden in der Royal Academy of Arts in London ausgestellt und sind Teil der Dauerausstellung des Art Institute in Chicago und des MoMA Museum of Modern Art in New York. Neben ihrer Entwurfs- und Designarbeit erfüllen sie Lehraufträge an Universitäten in Chile und den Vereinigten Staaten, darunter die Harvard und Cornell University. Sofia von Ellrichshausen war zudem Juryvorsitzende der letzten Ausgabe der Architekturbiennale in Venedig.

THE LITTA VARIATIONS / OPUS 5
9.bis 14. April 2019
von 10.00 bis 20.00 Uhr
Palazzo Litta
Corso Magenta 24, Mailand