Nach oben

Keine Spam, nur das Beste aus der Welt von Flos und Design, Sie haben unser Versprechen.

Nach Designern filtern
Alle,
Nach Familien filtern
Alle,

1962

Der Werdegang von Flos

Wie verwandelt man eine Firma in ein Labor, um das Konzept „Leuchte“ zu revolutionieren? Für Sergio Gandini, der 1963 die Leitung von Flos übernahm, konnten die Unternehmensbestrebungen und die kreative Fantasie widerspruchslos nebeneinander bestehen; die Kombination der beiden Elemente würde der Marke zum Erfolg verhelfen.

Der Umzug in das Industriegebiet von Brescia bot ein günstiges Umfeld für Designer und führte zu Erzeugnissen wie der Bauhaus-inspirierten Jucker-Leuchte von Tobia Scarpa oder der revolutionären Arco der Gebrüder Castiglioni. Die Strategien von Flos basierten auf etwas, was wir heute als „Ideenschmiede“ bezeichnen würden und machten das Unternehmen zum dauerhaften Pionier des italienischen Designs.

Gandini bestimmte zusammen mit seinen exklusiven Designern (den Gebrüdern Castiglioni und dem Scarpa-Duo) Produkte, Kommunikationsstrategie und Image von Flos. Gemeinsam zeichneten sie die Linie ihrer eigenen Wünsche, die Wunschlinie, welche die legendärsten Leuchten in der Geschichte dieser Branche hervorgebrachte.

 

von Stefano Casciani

philosophy-castiglioni-brothers-at-work-flos
flos_philosophy_1962_Arco_Achille_PierGiacomo_Castiglioni_03
Originalzeichnung für die Arco-Leuchte von Achille und Pier Giacomo Castiglioni, 1962
flos_philosophy_1962_Sergio_Gandini_03
Sergio Gandini mit der Leuchte Snoopy, A. und P.G. Castiglioni, 1968
flos_philosophy_1962_Sergio_Gandini_Afra_Tobia_ Scarpa_04
Sergio Gandini mit Afra und Tobia Scarpa
flos_philosophy_1962_Flos_ store_Milan_05
Die erste Schaufenstergestaltung des Flos-Geschäftes in Mailand, Entwurf A. Castiglioni, 1969
flos_philosophy_1962_06
Ausstellung zur Hundertjahrfeier von „Italia ‘61“ in der Turiner Palavela-Arena mit Leuchten von Flos