Nach oben

Keine Spam, nur das Beste aus der Welt von Flos und Design, Sie haben unser Versprechen.

Nach Designern filtern
Alle,
Nach Familien filtern
Alle,
04.04.19

WireLine von Formafantasma erhellt die miart 2019

Flos beteiligt sich als Sponsor einer ortsspezifischen Lichtinstallation an der Internationalen Ausstellung für moderne und zeitgenössische Kunst in Mailand.
02
13
07
01
03
05
04

Flos ist mit einer ortsspezifischen Lichtinstallation in der VIP-Lounge und im Restaurantbereich technischer Sponsor der miart 2019 (5.-7. April). Für die Installation ist dieses Jahr Formafantasma zuständig, und im Fokus steht dabei die neue Hängelampe WireLine, ein Objekt, das irgendwo in der Mitte zwischen einem Kunstwerk und einem Industriedesign-Artikel zu verorten ist.

Zur ersten Zusammenarbeit des italienischen Künstlerduos Andrea Trimarchi und Simone Farresin als Industrial Designer kam es 2017 für das Projekt der skulpturalen Lampe WireRing für Flos, die beim Publikum und bei der Kritik gleichermaßen großen Erfolg verzeichnen konnte. Für WireLine wurden die Gestaltungsprinzipien dieser ersten Kreation weitergedacht, und Formafantasma nutzt auch hier das Stromkabel als charakteristisches Designelement. Das Kabel, flach wie ein Gürtel und aus Gummi, hängt an der Decke und hält eine Stange aus extrudiertem Rippenglas mit einer LED-Lichtquelle im Inneren. Die Lampe spielt mit dem Kontrast zwischen dem industriellen Charakter des Gummis und der Eleganz des Glases. Sie kann als Einzelstück oder in mehreren, sich wiederholenden Modulen installiert werden, um komplexe visuelle Kompositionen zu schaffen.

Im Rahmen der miartalks 2019 nehmen Formafantasma am Sonntag, dem 7. April, um 12 Uhr an der Podiumsdiskussion zum Thema Design zum Wohl der Allgemeinheit teil. Design ist heute weitgehend nicht nur als nützliches Instrument anerkannt, sondern auch als ein Prozess zur Verbesserung der Funktionsfähigkeit der Gesellschaft, von der Verwaltung über die Wirtschaft und das Gesundheitswesen bis hin zu Bildung und Erziehung. Planen wir heute zum Wohl der Allgemeinheit? Wie können wir Design als Anlass für die Gestaltung einer besseren Zukunft verstehen?