Nach oben

Keine Spam, nur das Beste aus der Welt von Flos und Design, Sie haben unser Versprechen.

Nach Designern filtern
Alle,
Nach Familien filtern
Alle,
07.03.19

Flos ist Hauptsponsor von ‚Things That Go Together‘

Eröffnung der ersten Überblicksausstellung von Michael Anastassiades im NiMAC – Nicosia Municipal Arts Center, Zypern
Exhibition-model2-stringlig
Model, courtesy of Michael Anastassiades
DSC08674
ph. Osma Harvilahti
Exhibition-model1-Arrangeme
Model, courtesy of Michael Anastassiades
DSC08692
ph. Osma Harvilahti
DSC08299
ph. Osma Harvilahti
Exhibition-model3-stones
Model, courtesy of Michael Anastassiades
Exhibition-model5-mainroom
Model, courtesy of Michael Anastassiades
DSC00002
ph. Osma Harvilahti
Exhibition-model4-mainroom
Model, courtesy of Michael Anastassiades
DSC09817
ph. Osma Harvilahti
DSC09934
ph. Osma Harvilahti
DSC00035
ph. Osma Harvilahti
Exhibition-model6-mobiles
Model, courtesy of Michael Anastassiades
DSC07705
ph. Osma Harvilahti
Things-That-Go-Together_Mic

Flos ist Hauptsponsor der ersten Überblicksausstellung des auf Zypern geborenen und in London lebenden Designers Michael Anastassiades. Die Ausstellung Things That Go Together wird vom NiMAC (Nicosia Municipal Arts Centre, verbunden mit der Stiftung Pierides) und der Abteilung Kulturdienste des Ministeriums für Erziehung und Kultur Zyperns organisiert und präsentiert. Sie bietet eine Übersicht der Arbeit des Designers aus den letzten zwölf Jahren bis heute, die seine gleichnamige Marke und seine umfangreichen Studio-Kooperationen mit etablierten Herstellern wie Flos umfasst. Die Ausstellung zeigt den Designprozess von Anastassiades durch seine Forschung, seine persönliche Objektsammlung sowie fertige Arbeiten aus dem Archiv des Ateliers.

Michael Anastassiades eröffnete sein Atelier in London 1994. Er verfolgte eine Ausbildung als Bauingenieur am Londoner Imperial College of Science Technology and Medicine und absolvierte anschließend einen Master-Studiengang in Industriedesign am Royal College of Art. Seine Arbeiten sind in Dauerausstellungen im Museum of Modern Art in New York, im Art Institute von Chicago, im Victoria & Albert Museum in London, im MAK in Wien, im Crafts Council in London sowie im FRAC Centre im französischen Orleans zu sehen. Die jüngsten Einzelausstellungen umfassen „Reload the Current Page“ im Point Centre for Contemporary Arts in Nicosia, „Time And Again“ im Wiener Geymüllerschlössel/MAK, „Doings on Time and Light“ in der Rodeo Gallery in Istanbul, „To Be Perfectly Frank“ im Svenskt Tenn in Stockholm, „Kinetic Light 2 – Gold Pendulum“’ im Norfolk House-Musikraum im Londoner Victoria & Albert Museum, Ausstellungen zur zyprischen Ratspräsidentschaft im Europäischen Parlament in Brüssel und „13 Mobiles“ im Atelier Jesper in Brüssel. Nennenswert ist seine Arbeit im Auftrag der A.G. Leventis Gallery in Nicosia mit standortspezifischen Installationen in der Hagia Sophia-Kathedrale in London.

Anastassiades ist Royal Designer for Industry (RDI) der Königlichen Akademie der Künste. Er ist in pädagogische Programme in internationalen Einrichtungen wie Central Saint Martins der University of the Arts London sowie ECAL in Lausanne eingebunden.

Zur ersten Zusammenarbeit zwischen Michael und Flos kam es 2013. Die von ihm seitdem für das italienische Unternehmen entworfenen Lichtobjekte, darunter String Lights, IC Lights, Copycat, Captain Flint und vor kurzem Overlap und Arrangements, wurden mit renommierten Branchenpreisen ausgezeichnet und fanden beim internationalen Publikum großen Anklang. Die poetische Prägung seines Designs und sein gekonnter Einsatz höchst innovativer lichttechnologischer Lösungen machen jede Arbeit einzigartig und überraschend emotional.

Alle Produkte, die er über die Jahre für Flos entworfen hat, sind in der Ausstellung zu sehen, auch eine beeindruckende Installation von „Arrangements“. Ein spezieller Raum reproduziert 72 verschiedene Konfigurationen von String Lights in Miniaturformat und soll die Vielseitigkeit dieses außergewöhnlichen Designs aufzeigen, das auf unendlich viele Weisen frei und kreativ verwendet werden kann.

Im NiMAC wird während der Ausstellung eine Reihe von parallelen Veranstaltungen stattfinden, unter anderem Führungen, Lesungen, Diskussionen, Bildungsprogramme, Aktivitäten und Workshops. Darüber hinaus wird im Mai 2019 erstmals durch Apartamento Publishing S.L. ein spezielles Medium veröffentlicht. Die Mitarbeiter sind Yiannis Toumazis, Direktor des Nicosia Municipal Arts Centre (NiMAC), Zoë Ryan, John H. Bryan, Vorsitzender und Kurator von Architektur und Design im Art Institute von Chicago, Emily King, Design Writer und Kuratorin, Elena Parpa, Schriftstellerin, Forscherin und Kuratorin, der Künstler Mario García Torres sowie der Herausgeber des Mediums Alessandro Rabottini, Kurator und Künstlerischer Leiter von Miart.

„Bei jedem Start eines neues Projekts muss man sich der Sorge im Angesicht einer leeren Seite stellen: der Sorge, dass man dieses Mal vom vorherigen Mal lernt, und dass das, was man zeichnet, vermutlich besser sein wird. Es scheint einleuchtend zu denken, dass Übung und Wissen Teil eines sich entwickelnden Prozesses sind und dass man diesen Prozess enthüllen kann, wenn man seine Arbeit auf eine chronologische Reihenfolge stützt. Erst wenn man alles zufällig platziert, erkennt man, dass der kreative Akt sich über die Entwicklung hinaus erstreckt und dass Instinkt und Spontaneität Wissen überflügeln können.“ Michael Anastassiades

THINGS THAT GO TOGETHER
NiMAC – Nicosia Municipal Arts Centre
8. März – 20. Juli 2019

www.nimac.org.cy
www.studiomichaelanastassiades.com
www.flos.com